An ihrer Delegiertenversammlung vom 26. August in Bern lancieren die GR√úNEN die Solar-Initiative. Die Solarenergie ist die erneuerbare Energie mit dem gr√∂ssten Potenzial: Auf den D√§chern und an den Fassaden k√∂nnte mit der Solar-Initiative pro Jahr mehr Strom produziert werden, als die gesamte Schweiz zurzeit verbraucht. Die Solarenergie ist die g√ľnstigste und sicherste Energie √ľberhaupt und von der Bev√∂lkerung breit akzeptiert: Satte 97 Prozent bef√ľrworten Solaranlagen auf Geb√§uden und Fassaden, wie eine k√ľrzlich ver√∂ffentlichte Umfrage des Verbands Schweizerischer Elektrizit√§tsunternehmen VSE zeigt. 

Weiter stellen die GR√úNEN ihre Kampagne f√ľr die eidgen√∂ssischen Wahlen 2023 vor. Die drei Leitlinien der Kampagne sind: Klima sch√ľtzen, Biodiversit√§t st√§rken, eine diskriminierungsfreie, gleichgestellte Gesellschaft schaffen. Mit der #Klimawahl2023 wollen die GR√úNEN diesen Aufbruch m√∂glich machen.     

Schliesslich werden die GR√úNEN an ihrer Delegiertenversammlung √ľber die Unterst√ľtzung der Volksinitiative ¬ęF√ľr die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (Inklusions-Initiative¬Ľ) entscheiden. Die Schweiz hinkt bei der Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft hinterher. Die Inklusionsinitiative will das endlich √§ndern.