Die Grünen können das Anliegen der Initiantinnen und Initianten nachvollziehen. Es ist stossend, dass Unternehmen die höhere Zahlungsbereitschaft in der Schweiz ausnutzen und im Vergleich zum Ausland überhöhte Preise verlangen. Die Grünen begrüssen daher grundsätzlich, dass Lösungen gegen die Abschöpfung von ungerechtfertigt hohe Margen beim grenzüberschreitenden Handel umgesetzt werden. Sie betonen aber auch, dass Preisvergleiche aufgrund höherer Lebenshaltungs-, Lohn- und Mietkosten in der Schweiz sehr schwierig sind. Die Grünen bezweifeln, dass die von der Initiative verfolgten Ansätze wirklich dazu führen, ungerechtfertigt hohe Preise zu senken, ohne den Druck auf die Löhne und die Arbeitsbedingungen in der Schweiz zu erhöhen. Einen Gegenvorschlag begrüssen sie. Dieser soll endlich gleich lange Spiesse für den Onlinehandel und den stationären Detailhandel schaffen.

Vollständige Vernehmlassungsantwort (PDF)