© NASA Earth Observatory images by Joshua Stevens

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Landwirtschaft und veränderte Landnutzung verursachen rund ein Viertel der Treibhausgasemissionen weltweit.
  • Dazu tragen ganz besonders auch Waldrodungen – beispielsweise durch Brände, wie sie aktuell im Amazonasgebiet wüten – und die industrielle Massentierhaltung bei.
  • Trotzdem will der Bundesrat ein Freihandelsabkommen mit den Staaten des Mercosur (Brasilien, Argentinien, Paraguay, Uruguay) abschliessen, ohne strenge Nachhaltigkeitskriterien vorauszusetzen.
  • Wir GRÜNE fordern: Kein Mercosur-Abkommen ohne verbindliche Nachhaltigkeitskriterien mit Kontroll- und Sanktionsmechanismen!

Hilf jetzt mit, damit ein Referendum gegen das Mercosur-Freihandelsabkommen zustande kommt!

Ich unterstütze ein allfälliges Referendum

Ja zu einem fairen Abkommen, nein zu einem Abkommen auf Kosten von Mensch, Tier und Umwelt! Im Mercosur-Freihandelsabkommen muss die Nachhaltigkeit im Zentrum stehen. Solange dies nicht der Fall ist, gilt es, das Abkommen per Referendum zu verhindern. Es darf kein neues Freihandelsabkommen geben mit Staaten, welche die Ziele des Klimaabkommens von Paris mit Füssen treten und Raubbau an den natürlichen Ressourcen betreiben!

Gegen Monokulturen, Brandrodungen im Amazonas, Vertreibung von Kleinbauern!

Die zunehmenden Agrar-Exporte führen in den Mercosur-Staaten (Brasilien, Argentinien, Paraguay, Uruguay) zu einer weiteren Industrialisierung der Landwirtschaft. Die Futtermittel- und Fleischproduktion konkurrenziert zudem immer mehr die Produktion von Grundnahrungsmitteln wie Bohnen und Reis, heizt die Bodenspekulation an und führt zu Landvertreibungen der Kleinbauern und indigenen Gemeinschaften.

In Brasilien hat sich die Menschenrechts- und Umweltsituation unter Präsident Jair Bolsonaro weiter verschärft. Globale Agrarkonzerne diktieren die Regierungspolitik. Mit ihren Rodungen und dem anschliessenden Monokultur-Ackerbau setzen sie sehr hohe Mengen an CO2 frei. Die grossflächigen Monokulturen lassen Böden erodieren, Wasserquellen versiegen und benötigen hohe Mengen an Kunstdünger und chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln. Zudem wüten momentan im Amazonasgebiet tausende – grösstenteils durch illegale Brandrodung verursachte – Feuer und bedrohen eines der wichtigsten Ökosysteme der Welt.

Hilf jetzt mit, den Druck zu erhöhen, damit das Mercosur-Abkommen um zwingende Nachhaltigkeitskriterien ergänzt wird! Trage dich im untenstehenden Formular ein, um ein allfälliges Mercosur-Referendum zu unterstützen, wenn es soweit ist.

Ich unterstütze ein allfälliges Mercosur-Referendum. Bitte haltet mich auf dem Laufenden.