Wie könnte ein (bedingungsloses) Grundeinkommen aussehen? Inwiefern ist es eine Chance für die sich im Wandel befindende Arbeitswelt? Bietet es eine menschliche Antwort auf den rasanten technologischen Fortschritt? Hilft uns das Grundeinkommen dabei, sozialer und nachhaltiger zu wirtschaften – und dabei Klima und Biodiversität zu schützen?

Zwei verschiedene Konzepte versuchen, Antworten auf diese Fragen zu geben: 

  • «Einkommen für den ökologischen Wandel»
    vorgestellt von Sophie Swaton, Philosophin und Ökonomin, Präsidentin der von ihr gegründeten Stiftung Zoein, die in der Schweiz und im Ausland solidarische Initiativen für die ökologische Transition unterstützt
  • «Klima Grundeinkommen»
    vorgestellt von Daniel Häni, Unternehmer und Mitinitiant der Initiative «Für ein bedingungsloses Grundeinkommen»

Mit einer Einleitung von Balthasar Glättli, Präsident GRÜNE Schweiz.

Sei dabei am 21. Februar! 

Diskutiere mit: Melde dich hierfür bis zum 3. Februar 2022 an.

Ich möchte an der Veranstaltung dabei sein

Möchtest du in der Arbeitsgruppe Grundeinkommen mitarbeiten? 

Möchtest du gemeinsam mit den GRÜNEN am Thema Grundeinkommen dranbleiben? Dann kannst du dich hier per Mail an rahel.estermann@gruene.ch oder an der Podiumsveranstaltung für die «Arbeitsgruppe Grundeinkommen» anmelden: In dieser Arbeitsgruppe diskutieren Expert*innen und Interessierte darüber, wie wir GRÜNE das Grundeinkommen voranbringen und damit eine grünere Wirtschaft und Gesellschaft fördern können.

ICH möchte MICH FÜR DIE ARBEITSGRUPPE ANMELDEN